Gemeinde Ketsch: Hockenheimer Straße

Hockenheimer Straße – Sanierung der Netzinfrastruktur und Verkehrsflächen

Aufgrund von Erfordernissen und Handlungsbedarf  im Abwasser- und Trinkwassernetz unter der Hockenheimer Straße, entschloss sich die Gemeinde Ketsch zu einer grundlegenden Sanierung dieser innerörtlichen Hauptverkehrsachse. In drei Bauabschnitten wurden in den Jahren 2010 bis 2012 auf fast 1000m Ausbaustrecke Abwasserrohre in Dimension DN 1000 bis DN 1600 und Leitungen der Wasserversorgung der Nennweite da160 PEHD unter herausfordernden baulichen Rahmenbedingungen verlegt. Gleichzeitig wurde die Erneuerung der Einbauten weiterer Leitungsträger der Gas-, Wärme-, Energieversorgung und Telekommunikation im Bauablauf koordiniert und überwacht.

TECHNISCHE DATEN

Bauabschnitt 1: nördlich Speyer-Straße bis Gutenbergstraße Erneuerung Infrastruktur einschl. Gebäudeanschlüsse auf ca. 400m; Fahrbahnsanierung u. Erneuerung der Straßendecke
Bauabschnitt 2: Gutenbergstraße bis Hebelstraße Erneuerung Infrastruktur einschl. Gebäudeanschlüsse auf ca. 270m; Fahrbahnsanierung u. Erneuerung der Straßendecke
Bauabschnitt 3: Hebelstraße bis Seestraße Erneuerung Infrastruktur einschl. Gebäudeanschlüsse auf ca. 300m; Fahrbahnsanierung u. Erneuerung der Straßendecke

PROJEKTUMFANG

  • Gemeinde Ketsch
  • Abwasserentsorgung
  • Entwässerung
  • Wasserversorgung
  • Leitungsträgerkoordinierung
  • Straßenbau
  • Landschaftsbau
  • Objektplanung alle Gewerke
  • Bauüberwachung
  • Vermessung
  • SiGe-Koordination
  • Bestandsdokumentation
  • ABGESCHLOSSEN
  • Baubeginn: November 2009
  • Abnahme: Juli 2012
© Copyright 2019 Ingenieurbüro E. Schulz GmbH | Impressum | Datenschutzerklaerung