Gemeinde Heddesbach: Kläranlage BA2

Noch vor Ablaufen der Wasserrechtlichen Genehmigung der Teichkläranlage in Heddesbach im Jahr 2020, wurden bereits frühzeitig die Möglichkeiten der zukünftigen Abwasserbehandlung diskutiert.

Nach erfolgreichem Abschluss des ersten Bauabschnitts 2021, ist im zweiten Bauabschnitt die Erweiterung der Kläranlage angelaufen.

Im Rahmen eines gewässerökologischen Gutachtens wurde der Zustand des Vorfluters überprüft sowie die Defizite der aktuellen Teichanlage ermittelt, um in Absprache mit der Behörde ein Konzept für die Erweiterung der Kläranlage zu planen. Als Alternative wurden die Möglichkeiten des Anschlusses an einen benachbarten Zweckverband geprüft und mögliche Trassen sowie Bauwerke geplant. Im Rahmen einer Entwurfsplanung mit Variantenvergleich sowie dynamischer Kostenvergleichsrechnung, wurde letzten Endes die Erweiterung der Kläranlage als wirtschaftlichste Variante ermittelt.

Das gewählte Verfahren ist eine zweistufige Scheibentauchkörperanlage, mit Rezirkulation und nachgeschalteter chemischer Fällung sowie Lamellenseperator zur Nachklärung.

Durch diese Verfahrenskombination ist gewährleistet, dass auch zukünftig die geforderten Grenzwerte zur Einleitung in den Vorfluter sicher eingehalten werden. Die SPS gesteuerte Anlage ist wartungsarm und benötigt wenig Überwachungsaufwand.

Die neuen Anlagenteile werden in Kunststoffbehältern vormontiert geliefert, sodass vor Ort nur Fundamente und Anschlussleitungen hergestellt werden müssen. Für die Elektrotechnik ist ein neues Betriebsgebäude geplant.

Die Umbau- und Erweiterungsarbeiten können parallel zum Betrieb der aktuellen Kläranlage auf einem neu erworbenen Grundstück durchgeführt werden.

PROJEKTUMFANG

  • Gemeinde Heddesbach
  • Abwasseranlage
  • Entwässerung
  • Wasserversorgung
  • Hochbau
  • Straßenbau
  • Technische Ausstattung
  • Elektrotechnische Ausrüstung
  • Betriebsüberwachung
  • Objektplanung alle Gewerke
  • Bauüberwachung
  • Vermessung
  • Bestandsdokumentation
  • IN AUSFÜHRUNG
  • Baubeginn: Ist erfolgt
  • Inbetriebnahme: 2023
© Copyright 2022 Ingenieurbüro E. Schulz GmbH | Impressum | Datenschutzerklaerung