Abwasserverband Bergstraße: Messschacht Auslauf Kläranlage

Neubau Auslaufmessschacht

Der Abwasserverband Bergstraße pumpt das gereinigte Abwasser seiner Kläranlage über eine 1,7 km lange DN 1400 Druckleitung aus Stahlbeton in die neue Weschnitz.

Der Wunsch nach einer neuen, genauen Auslaufmessung sowie eines zentralen Schiebers, um den Ablauf zur neuen Weschnitz zu verschließen, haben den Abwasserverband Bergstraße bewogen, einen neuen Auslaufmessschacht zu bauen.

Das Stahlbetonbauwerk wurde in Doppelbauweise errichtet, um neben der aktuell vorhandenen Leitung auch bereits die Messstrecke und Bautechnik für eine zukünftige zweite Leitung vorzuhalten.

Zur Einbindung des Schiebers sowie der Durchflussmessung wurde auf knapp 13 m Länge die alte Stahlbetonleitung durch eine DN 1400 Edelstahlleitung ersetzt und an die Bestandsleitung angeschlossen.

Die während der Baumaßname vorgefundenen Schäden an der ca. 50 Jahre alten Auslaufleitung führten zu der Entscheidung, die alte DN 1400 Leitung auf ca. 90 m Länge zusätzlich durch Relining mit DN 1200 GFK Rohren zu sanieren.

Da die Auslaufleitung während den Umbau- und Sanierungsarbeiten außer Betrieb genommen werden musste, erfolgten die Arbeiten im drei Schichtsystem und konnten innerhalb von vier Tagen vollständig ausgeführt werden.

PROJEKTUMFANG

  • Abwasserverband Bergstraße
  • Abwasseranlage
  • Technische Ausstattung
  • Objektplanung alle Gewerke
  • Bauüberwachung
  • Vermessung
  • Bestandsdokumentation
  • ABGESCHLOSSEN
  • Baubeginn: Juli 2019
  • Abnahme: November 2020
© Copyright 2019 Ingenieurbüro E. Schulz GmbH | Impressum | Datenschutzerklaerung